Tipps für sicheres Wohnen

Unabhängigkeit in jedem Lebensalter: Immer mehr Menschen wollen so lange wie möglich selbstständig zu Hause wohnen. Wir haben für Sie eine Reihe von Tipps für das sichere Wohnen im eigenen Haushalt zusammengestellt:

  • Beseitigen Sie Stolperfallen wie Stromkabel oder frei liegende Teppiche.
  • Entfernen Sie Schwellen oder fixieren Sie einen Schwellenkeil, um die Stolper- und Sturzgefahr zu vermindern.
  • Machen Sie glatte Böden, Badewannen und Duschen mit aufklebbaren Antirutschstreifen rutschsicher.
  • Lassen Sie den Schlüssel nicht stecken, damit die Wohnungstür jederzeit von aussen mit einem Zweitschlüssel geöffnet werden kann.
  • Deponieren Sie einen Zweitschlüssel bei Nachbarn, denen Sie vertrauen, und bei Familienmitgliedern.
  • Lassen Sie Kellerabgänge gut ausleuchten.
  • Tragen Sie immer einen Notrufknopf oder eine Notruf-Uhr, damit Sie im Notfall sofort und unkompliziert um Hilfe rufen können.