Zoom in Regular Zoom out

Heinz Frei 34-facher Paralympics Medaillen Gewinner

Neuer Markenbotschafter von Limmex – Heinz Frei

Mehr erfahren

Hilfsmittelwelt AG im Interview

Hilfsmittelwelt AG im Interview

Die Hilfsmittelbranche hat sich über die Jahre stark verändert. Gut ist, wenn man auf zuverlässige und treue Partnerinnen wie Sandra Eglin und Eliane Walter von der Hilfsmittelwelt AG in Wettingen zählen kann. Sie haben mit ihrer Begeisterung zu Hilfsmitteln und ihrem Engagement Menschen zu helfen, zur Erfolgsgeschichte von Limmex beigetragen. Erfahren Sie im Interview mit Frau Eglin und Frau Walter, weshalb gerade zur jetzigen Zeit Hilfsmittel sinnvoll sind.

Was begeistert Sie am Verkauf von Hilfsmitteln?
Wir von der Hilfsmittelwelt AG schätzen sehr den Kontakt mit den Menschen und es freut uns, wenn man ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Häufig ist es für die Kundschaft ein langer Vorbereitungsprozess bis sie bereit sind, ein Hilfsmittel anzunehmen. Unser Geschäft ist freundlich, hell und einladend. Dies erleichtert einiges und dann kommt hinzu, dass wir sehr oft, nach kurzer Zeit das „Eis“ brechen können und sich die Kundschaft wohl fühlt bei uns. Das sind dann die Momente, welche beidseitig Zufriedenheit geben.

Sie sind bereits langjährige Partnerin der Limmex AG. Wie hat sich seither die Branche und die Kundschaft verändert?
Ja in der Tat, wir sind seit Anfang an Limmex-Händler. Die Branche ist gewachsen und mit ihr das Angebot an Hilfsmitteln. Die Betreuung von den Liebsten hat sich mehr und mehr in den privaten Bereich verschoben. Ist ein pflegebedürftiger Angehöriger in einem Heim oder Spital benötigt man kein Notrufsystem. Doch ist er jedoch zuhause, wird das schnell ein Thema. Dementsprechend ist der Bedarf an einem Notrufknopf sehr gestiegen.

«Dementsprechend ist der Bedarf
an einem Notrufknopf sehr gestiegen.»
– Sandra Eglin und Eliane Walter

Was sind die häufigsten Anliegen der Nutzer von Notrufgeräten? Welche Bedürfnisse und Anliegen haben Nutzende von Notrufgeräten?
Die Anliegen sind verschieden. Der optische Eindruck spielt häufig eine grosse Rolle und hier kann die Limmex natürlich punkten. Dann kommt hinzu, dass ein Notrufgerät einfach in der Bedienung sein muss. Zudem möchte man die Freiheit, das Gerät überall benutzen zu können. Sei es im Haus, im Garten oder auf dem Spaziergang. Gerade eine Limmex Notrufuhr wird häufig noch von eher aktiven Kunden gekauft, welche selbständig unterwegs sind und trotzdem die Sicherheit am Handgelenk schätzen.

Weshalb haben Sie die Limmex Produkte in Ihr Sortiment aufgenommen?
Die Idee, ein gut aussehendes Notrufgerät am Handgelenk zu tragen, fanden wir von Anfang an genial. Die Hilfsmittelwelt AG legt Wert auf cooles Design und Qualität aus diesem Grund, passt die Limmex hervorragend in unser Sortiment.

Was ist Ihr Lieblingsprodukt der Limmex? Und warum?
Unser Lieblingsprodukt bleibt die Limmex Notrufuhr, sie ist leicht zu tragen, chic und einfach in der Bedienung.

Wie hat das letzte Jahr das Konsumverhalten der Kundschaft in Bezug auf Notruflösungen beeinflusst?
Durch die Pandemie ist die Pflege zuhause – häufig mit 24-Stunden-Betreuung – eher angestiegen und somit die Nachfrage nach einem verlässlichen Notrufsystem.

«Durch die Pandemie ist die Pflege zuhause
eher angestiegen und somit die Nachfrage
nach einem verlässlichen Notrufsystem.»
– Sandra Eglin und Eliane Walter

Wie denken Sie, wird sich die Branche der Hilfsmittel in Zukunft verändern? Wo sehen Sie mögliche Chancen oder Gefahren?
Die Boomer-Generation schätzt Qualität und Design. Wir sind überzeugt, dass es auch weiterhin Hilfsmittel braucht und die Kundschaft eine gute Beratung im Fachgeschäft schätzt. Wir leben immer länger und möchten gerne den Komfort vom eigenen Zuhause möglichst lange geniessen. Diese Ansprüche sind häufig nur mit Hilfsmitteln zu meistern. Hilfsmittelwelt AG bietet den Service mit Miet- und Kaufartikeln, welche einem das Leben ein wenig einfacher gestalten sollen und die Sicherheit für Nutzer*innen und die Angehörigen mit einem Notrufsystem wie Limmex, rundet das ganze Angebot ab.

Erfahren Sie mehr…
…über die Hilfsmittelwelt AG
…über die Limmex Notrufuhr

Read More

Mut und Optimismus zahlen sich aus – Partner-Interview mit Jeannette Furer

Aus was setzt sich das Erfolgsrezept der Limmex zusammen? Dazu zählen zum einen leidenschaftliche und begeisterte Mitarbeitende. Zum anderen aber auch namhafte und motivierte Partner*innen: Jeannette Furer, Geschäftsleiterin des Fachgeschäfts für Hilfsmittel in Burgdorf, bereichert uns seit März 2019 mit ihrem unermüdlichen Engagement. Trotz den letztjährigen Turbulenzen konnte sie uns mit ihrer Beratungstalent begeistern. Eine gute Gelegenheit, um bei einer unserer erfolgreichsten Partnerin des letzten Jahres nachzufragen, was ihr Geheimnis ist. In ihrem Interview erzählt Frau Furer nicht nur über ihre erste Begegnung mit der Limmex, sondern auch, was sie für ihren Erfolg für Zutaten verwendet.

Frau Furer, mögen Sie uns von Ihrer ersten Begegnung mit unseren Limmex Notrufgeräten erzählen? Wann war das? Und weshalb haben Sie sich dafür entschieden, unsere Geräte in Ihr Sortiment aufzunehmen?
Als ich im März 2019 als branchenfremde Geschäftsleiterin ins Fachgeschäft für Hilfsmittel gekommen bin, hatte ich keine Ahnung von Notrufgeräten. Bereits nach kurzer Zeit konnte ich mich jedoch von der Qualität und den Vorzügen der Limmex-Uhr überzeugen. Und da die Uhr bereits seit mehreren Jahren bei uns im Geschäft erfolgreich verkauft wird, sehen wir absolut keinen Grund diese aus dem Sortiment zu nehmen. Im Gegenteil, wir sind von der Limmex Notrufuhr überzeugt und haben bis jetzt kein ähnliches Gerät auf dem Markt gefunden, welches so viele Kriterien abdeckt.

Das letzte Jahr war ein sehr turbulentes Jahr. Dennoch konnten wir aus Ihrem unermüdlichen Engagement sehr viel profitieren. Wie haben Sie es trotz den ständig wechselnden Umständen geschafft, sich auf den Beinen zu halten? Mussten Sie im Vergleich zu den Vorjahren Ihr Rezept anpassen?
Wir setzen auf einen zuvorkommenden Kundenkontakt, einen zuverlässigen und prompten Liefer- und Reparaturservice, ein vielfältiges und umfangreiches Sortiment, welches laufend aktualisiert und ergänzend wird. Zudem versuchen wir mit exklusiven Baby-Artikel oder XL-Spielen eine zusätzliche und ergänzende Klientel in unser Geschäft zu bringen.

Unsere Limmex Notrufgeräte verkaufen sich in Ihrem Fachgeschäft für Hilfsmittel sehr gut. Was machen Sie so Besonderes? Weshalb sind Sie so erfolgreich im Verkauf unserer Produkte?
Sobald bei einer Anfrage nach einem Notrufgerät geklärt ist, dass es auch für draussen sein soll, empfehlen wir in erster Linie die Limmex Notrufuhr. Häufig gehen die Kundinnen und Kunden nach Hause ohne Uhr, jedoch mit dem Limmex-Prospekt bestückt. Überschlafen das Ganze noch einmal und kommen meistens kurze Zeit später zurück ins Geschäft und kaufen sich die Uhr, weil auch sie davon überzeugt sind.

Im Moment sieht es mit Zukunftsplänen etwas schwierig aus. Haben Sie sich für dieses Jahr dennoch etwas Spezielles vorgenommen? Wie könnte Ihr Erfolgsrezept für dieses Jahr aussehen?
Dasein für unsere vielfältige Kundschaft und deren Anliegen, unser Dienstleistungs- und Service-Angebot sorgfältig weiter ausbauen und dabei immer optimistisch bleiben und den Mut nicht verlieren.

Erfahren Sie mehr
…über Fachgeschäft für Hilfsmittel
…über Limmex Notrufuhr
…über Limmex Notrufknopf
…über Limmex Hausnotruf

Read More

Partenaire à Excellence – Interview Stéphanie Biselx

Unsere Partner sind das Rückgrat von Limmex. Die kompetente Zusammenarbeit mit ihnen wissen wir sehr zu schätzen. Seit Beginn der Limmex-Story hat noch jemand zusätzliches in den letzten Jahren brilliert: Stéphanie Biselx, Verkaufsleiterin der Gentianes Group in Martigny, Wallis. Wir haben auch hier nachgehakt und wollten wissen, was die Gentianes Group so erfolgreich macht.

Erzählen Sie uns, wieso Sie sich entschieden haben unsere Produkte in ihr Sortiment aufzunehmen? Was haben unsere Produkte, was andere nicht haben?

Wir arbeiten mit Limmex von Anfang an zusammen und waren immer sehr zufrieden mit der Qualität, dem effizienten After-Sales-Service und der Zusammenarbeit mit dem gesamten Limmex-Team. Die Limmex Uhr ist einzigartig. Sie ist völlig in sich geschlossen und mit einem Mobiltelefon vergleichbar. Darüber hinaus ist die Lebensdauer der Batterie äusserst zufriedenstellend.

Weshalb sind Sie so erfolgreich im Verkauf unserer Produkte? Was machen Sie anders?

Wir präsentieren Limmex Uhren prominent auf unserer Website und in unserem Webshop. Das Verkaufspersonal und unser Kundendienst empfehlen die Limmex Notrufuhr gerne und proaktiv. Sie ist nicht stigmatisierend, sehr einfach zu bedienen und genau diese Einfachheit fordern unsere Kunden. Wir haben immer Uhren auf Lager und können daher unsere Kunden sofort bedienen. Wir haben auch einen professionellen und freundlichen Kundenservice.

Haben Sie Vorschläge, wie der Verkauf gefördert werden könnte?

Wir sprechen sowohl potenzielle Uhrenträger als auch ihre Angehörige an, wie z.B. Töchter und Söhne. Eine Notruflösung bedeutet nicht nur Sicherheit für den Träger, sondern auch ein Gefühl von Sicherheit und Komfort für die Angehörigen. Die Uhr selbst überzeugt mit klaren Argumenten. Unsere Mitarbeiter haben sehr gute Produktkenntnisse, verkaufen gerne und sind sehr einfühlsam.

Interview Stéphanie Bislex Mai 2020
Read More

Premium Partner – Interview Freddy Bärtschi

Interview Freddy Bärtschi, HMS AG Bern

Nicht nur im letzten Jahr, sondern auch in den Jahren zuvor, ist besonders einer unserer Partner immer wieder aus der Masse heraus gestochen: Freddy Bärtschi, Geschäftsinhaber der Hilfsmittelstelle HMS AG in Bern. Die HMS AG ist ein hochqualifizierter Reha-Betrieb, der seit Beginn unserer Partnerschaft im Jahr 2014 enorm zum Erfolg der Limmex AG beigetragen hat. In einem Interview mit Freddy Bärtschi wollten wir herausfinden, was hinter seinem Erfolgsrezept steckt.

Freddy Bärtschi, erzählen Sie uns von Ihrer ersten Begegnung mit unseren Limmex-Geräten. Wieso haben Sie sich dazu entschieden, unsere Produkte in Ihrem Sortiment aufzunehmen?

Bei der Evaluierung von neuen Alarmierungsmöglichkeiten sind wir im Jahr 2014 auf Notrufuhren von Limmex aufmerksam geworden. Das Kundenbedürfnis hatte sich zu dieser Zeit geändert. Früher gab man sich mit einem Alarmknopf zufrieden, die Kundschaft wurde mit der Zeit aber anspruchsvoller und vielleicht auch ein bisschen eitler. Kunden wollten nicht mehr einen Alarmknopf am Handgelenk tragen, welcher sofort als diesen erkannt wurde. Sie verlangten nach einer Lösung, welche dezenter sei.  Aus diesem Grund hatten wir uns damals entschieden, die Notrufuhren von Limmex in unser Sortiment aufzunehmen. Die Notrufuhren kamen und kommen immer noch sehr gut an, da diese nicht als «Alarmierungsgeräte» zu erkennen sind. Für uns war aber auch wichtig, nicht nur ein neues Produkt einzukaufen, sondern mit einem verlässlichen Partner zusammenzuarbeiten. Dank der schlanken Organisation und dem vorbildlichen Support sind die Kommunikationswege sehr einfach und schnell.

Auf Ihr Verkaufstalent konnten wir uns schon immer verlassen. Mögen Sie uns erzählen, was die Zutaten zu Ihrem Erfolgsrezept sind?

Hilfsmittelstelle HMS Bern AG hat einen sehr guten Ruf, dadurch werden wir von vielen weiterempfohlen. Dies ist für uns die beste Werbung. Wir verkaufen deshalb so viele Notrufgeräte von Limmex, weil wir die Kunden proaktiv ansprechen, ihnen die Vorteile für sie selbst und ihre Angehörigen erklären. Sicherheit bedeutet Freiheit und Selbstbestimmtheit für die Trägerin oder den Träger aber auch ein beruhigendes Gefühl für die Angehörigen. Zudem nutzen wir die zur Verfügung gestellten Verkaufsförderungsmittel gezielt. Rollup- und Uhren- Displays sind prominent ausgestellt, Flyer und Beratungsgutscheine geben wir aktiv ab. Ganz wichtig für uns ist, die Geräte sofort mitgeben zu können, das ist guter Service. Unser Lager ist deshalb nie leer. Und schlussendlich ist auch ein professionelles und empathisches Beratungsgespräch, gepaart mit guter Produktkenntnissen und Freude an der Arbeit ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor.

Welche Verkaufsstrategien werden Sie dieses Jahr weiterverfolgen? Was möchten Sie verbessern, um den Vertrieb voranzutreiben?

Die Hilfsmittelstelle HMS Bern AG wird an der bestehenden Strategie festhalten, da diese in den vergangenen Jahren zu einem gesunden Wachstum geführt hat. Einige Produkte und Dienstleistungen, in welchem wir Potential sehen, werden in diesem Jahr sicher stärker gefördert und beworben. Wir sind überzeugt, dass auch die neuen Produkte von Limmex guten Absatz finden werden.

Interview F. Bärtschi, Januar 2020
Read More

Kundendienst

+41 44 577 74 06** zum Lokaltarif innerhalb der Schweiz