Zoom in Regular Zoom out

Heinz Frei 34-facher Paralympics Medaillen Gewinner

Neuer Markenbotschafter von Limmex – Heinz Frei

Mehr erfahren

Innovativer Hausnotruf Staysafe für mehr Lebensqualität

Aufgrund des demografischen Wandels und der unterschiedlichen Lebens- und Wohnsituationen schreitet die Entwicklung immer modernerer Notrufgeräte voran.

Innovative Lösungen für ein unabhängiges, selbstbestimmtes Leben bis ins möglichst hohe Alter – darin sieht Limmex eine wichtige Unternehmensaufgabe. Nach der Lancierung der Notrufuhr als Weltneuheit und dem kleinen, handlichen Notrufknopf Feelsafe bringt Limmex jetzt den Hausnotruf Staysafe auf den Markt.

Mit dem attraktiven Gerät Staysafe für die Grosseltern und der dazugehörenden App für die Kinder, Enkelkinder und Freunde, ist per Videotelefonie oder Versand von SMS und Fotos das Kontakthalten ganz einfach und spielerisch. Staysafe soll nicht nur im Notfall schnell Hilfe avisieren, sondern im Normalfall die Kommunikation zwischen den Generationen weiter erleichtern.

Aber wie alltagstauglich ist die moderne Technik? Können Seniorinnen und Senioren auch damit umgehen? Wichtigstes Kriterium für Senioren ist, dass sich digitale Geräte einfach und intuitiv bedienen lassen und so den Alltag wirklich einfacher und zugleich sicherer machen. Genau das schafft der Hausnotruf Staysafe. Denn alles funktioniert ganz einfach und selbsterklärend.

Die Bedieneroberfläche ist speziell für ältere und technisch völlig unerfahrene Menschen konzipiert, damit gerade sie vom Fortschritt in der Kommunikationstechnologie profitieren können. Im Notfall kann mit der Notruftaste der Alarm ausgelöst werden. Sofort verbindet Staysafe mit der Notrufzentrale, die rund um die Uhr erreichbar ist. Und auch mit dem dazugehörende Notrufarmband kann im Umkreis von bis zu 100 Metern zur Basisstation der Alarm ausgelöst werden. Zudem ist das Armband mit einem Sturzsensor ausgerüstet.

Read More

Premium Partner – Interview Freddy Bärtschi

Interview Freddy Bärtschi, HMS AG Bern

Nicht nur im letzten Jahr, sondern auch in den Jahren zuvor, ist besonders einer unserer Partner immer wieder aus der Masse heraus gestochen: Freddy Bärtschi, Geschäftsinhaber der Hilfsmittelstelle HMS AG in Bern. Die HMS AG ist ein hochqualifizierter Reha-Betrieb, der seit Beginn unserer Partnerschaft im Jahr 2014 enorm zum Erfolg der Limmex AG beigetragen hat. In einem Interview mit Freddy Bärtschi wollten wir herausfinden, was hinter seinem Erfolgsrezept steckt.

Freddy Bärtschi, erzählen Sie uns von Ihrer ersten Begegnung mit unseren Limmex-Geräten. Wieso haben Sie sich dazu entschieden, unsere Produkte in Ihrem Sortiment aufzunehmen?

Bei der Evaluierung von neuen Alarmierungsmöglichkeiten sind wir im Jahr 2014 auf Notrufuhren von Limmex aufmerksam geworden. Das Kundenbedürfnis hatte sich zu dieser Zeit geändert. Früher gab man sich mit einem Alarmknopf zufrieden, die Kundschaft wurde mit der Zeit aber anspruchsvoller und vielleicht auch ein bisschen eitler. Kunden wollten nicht mehr einen Alarmknopf am Handgelenk tragen, welcher sofort als diesen erkannt wurde. Sie verlangten nach einer Lösung, welche dezenter sei.  Aus diesem Grund hatten wir uns damals entschieden, die Notrufuhren von Limmex in unser Sortiment aufzunehmen. Die Notrufuhren kamen und kommen immer noch sehr gut an, da diese nicht als «Alarmierungsgeräte» zu erkennen sind. Für uns war aber auch wichtig, nicht nur ein neues Produkt einzukaufen, sondern mit einem verlässlichen Partner zusammenzuarbeiten. Dank der schlanken Organisation und dem vorbildlichen Support sind die Kommunikationswege sehr einfach und schnell.

Auf Ihr Verkaufstalent konnten wir uns schon immer verlassen. Mögen Sie uns erzählen, was die Zutaten zu Ihrem Erfolgsrezept sind?

Hilfsmittelstelle HMS Bern AG hat einen sehr guten Ruf, dadurch werden wir von vielen weiterempfohlen. Dies ist für uns die beste Werbung. Wir verkaufen deshalb so viele Notrufgeräte von Limmex, weil wir die Kunden proaktiv ansprechen, ihnen die Vorteile für sie selbst und ihre Angehörigen erklären. Sicherheit bedeutet Freiheit und Selbstbestimmtheit für die Trägerin oder den Träger aber auch ein beruhigendes Gefühl für die Angehörigen. Zudem nutzen wir die zur Verfügung gestellten Verkaufsförderungsmittel gezielt. Rollup- und Uhren- Displays sind prominent ausgestellt, Flyer und Beratungsgutscheine geben wir aktiv ab. Ganz wichtig für uns ist, die Geräte sofort mitgeben zu können, das ist guter Service. Unser Lager ist deshalb nie leer. Und schlussendlich ist auch ein professionelles und empathisches Beratungsgespräch, gepaart mit guter Produktkenntnissen und Freude an der Arbeit ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor.

Welche Verkaufsstrategien werden Sie dieses Jahr weiterverfolgen? Was möchten Sie verbessern, um den Vertrieb voranzutreiben?

Die Hilfsmittelstelle HMS Bern AG wird an der bestehenden Strategie festhalten, da diese in den vergangenen Jahren zu einem gesunden Wachstum geführt hat. Einige Produkte und Dienstleistungen, in welchem wir Potential sehen, werden in diesem Jahr sicher stärker gefördert und beworben. Wir sind überzeugt, dass auch die neuen Produkte von Limmex guten Absatz finden werden.

Interview F. Bärtschi, Januar 2020
Read More

FEELSAFE – der Notrufknopf, der Leben retten kann

Sicherheit auf Knopfdruck

Wir haben unsere Angebotspalette ausgebaut! Neben unserer erfolgreichen Limmex Notrufuhr gibt’s neu den handlichen FEELSAFE Notrufknopf. FEELSAFE lässt sich als Anhänger um den Hals, als Clip am Gürtel und im Etui am Handgelenk oder Oberarm tragen. Wer auf seine traditionelle Schweizer Uhr nicht verzichten, sich aber trotzdem sicher im Alltag bewegen möchte, greift nun zum FEELSAFE Notrufknopf.

FEELSAFE lässt sich genau wie unsere Uhren ganz einfach bedienen. Bei einem Sturz, bei einem Unfall oder bei Unwohlsein – mit einem Fingerdruck auf den Notrufknopf wird der Alarm ausgelöst. Sofort verbindet sich FEELSAFE mit der Notrufzentrale, die rund um die Uhr besetzt ist. Über den Lautsprecher und das Mikrophon, die im Gerät eingebaut sind, kann mit der Notrufzentrale gesprochen werden. Der Aufenthaltsort wird dank GPS unverzüglich geortet und die notwendige Hilfe eingeleitet. So kann von überall und jederzeit um Hilfe gerufen werden.

Unsere Notrufgeräte sind dezent und effizient. Sie geben nicht nur unseren Trägerinnen und Trägern, sondern auch den Angehörigen Sicherheit. Ob mit der kleinsten Notrufuhr am Handgelenk oder mit FEELSAFE als Anhänger um den Hals oder als Clip am Gürtel – im Notfall ist die nötige Hilfe überall und jederzeit nur einen Knopfdruck weit entfernt.

Unsere Notrufgeräte funktionieren zu Hause genauso wie unterwegs. Wie für die Notruf-Uhr als auch für FEELSAFE brauchts für die Konfiguration kein Smartphone und keine Apps. Die Standby-Zeit der Batterien dauern bis zu einer Woche. Geht das Aufladen also einmal vergessen: überhaupt kein Grund für Aufregung! Zudem können Sie unsere Geräte gelassen in der Badi oder beim Platschen im See anlassen, denn sie sind wasserdicht!

Sicherheit auf Knopfdruck – FEELSAFE garantiert ein aktives und selbstbestimmtes Leben.

Read More

Tipps für sicheres Wohnen

Tipps für sicheres Wohnen

Unabhängigkeit in jedem Lebensalter: Immer mehr Menschen wollen so lange wie möglich selbstständig zu Hause wohnen. Wir haben für Sie eine Reihe von Tipps für das sichere Wohnen im eigenen Haushalt zusammengestellt:

  • Beseitigen Sie Stolperfallen wie Stromkabel oder frei liegende Teppiche.
  • Entfernen Sie Schwellen oder fixieren Sie einen Schwellenkeil, um die Stolper- und Sturzgefahr zu vermindern.
  • Machen Sie glatte Böden, Badewannen und Duschen mit aufklebbaren Antirutschstreifen rutschsicher.
  • Lassen Sie den Schlüssel nicht stecken, damit die Wohnungstür jederzeit von aussen mit einem Zweitschlüssel geöffnet werden kann.
  • Deponieren Sie einen Zweitschlüssel bei Nachbarn, denen Sie vertrauen, und bei Familienmitgliedern.
  • Lassen Sie Kellerabgänge gut ausleuchten.
  • Tragen Sie immer einen Notrufknopf oder eine Notruf-Uhr, damit Sie im Notfall sofort und unkompliziert um Hilfe rufen können.
Read More

Markenbotschafter mit erfinderischem Geist

Jürg Nigg – Interessante Geschichten rund um seine Erfinderwelt

Im Zuge eines Fotoshooting für ein neues, attraktives Produkt, dass wir bald lancieren werden, durften wir einen Einblick in seiner Erfinderwelt erhaschen.

Jürg Nigg ist ein Erfinder wie aus dem Bilderbuch. Neben unzähligen Dingen wie ophthalmologisches Operationsbesteck oder Subaru Liegesitze, hat er einen elektronischen Adapter für Energiesparlampen erfunden. Licht- und Fototechnik sind sein Fachgebiet, in dem er ständig forscht, entwickelt und dazu lernt. Ausserdem ist er Entrepreneur. Um seinen Adapter weiterentwickeln, produzieren und vertreiben zu können, betreibt er eine eigene Firma.  Ganz nebenbei baut diese Spezialleuchten und individuelle Lichtsysteme.

Seine Wundersparlampen lassen noch heute in einige Schweizer Tunnel mit hellem, energiesparendem Licht erstrahlen. Erfahren Sie mehr über Jürg Nigg in einem Beitrag vom SRF 1 im 2016.

Hier geht es zum Beitrag von SRF1 »

Jürg Nigg zeigt seine Erfindung…
…und bastelt an bestehende weiter.
Read More

Berichterstattung

SonntagsZeitung berichtet über die Limmex Notruf-Uhr

Die SonntagsZeitung hat in ihrer Beilage 50 plus gross über die Limmex Notruf-Uhr berichtet: klein am Handgelenk – gross in der Wirkung.

Ein Begleiter am Handgelenk, der Ihnen in jeder Lebenssituation Sicherheit garantiert: Mit nur einem Knopfdruck können Sie von überall her und jederzeit um Hilfe rufen.

Hier klicken um den ganzen Bericht zu lesen »

Markenbotschafterin Johanna Schneider, internationale Künstlerin
Read More

Rent a Rentner ist neuer Limmex Partner

Wir freuen uns, dass Rent a Rentner unser neuer Partner ist. Denn Rent a Rentner ist die grösste Schweizer Online-Plattform, auf der man Rentnerinnen und Rentner mieten kann. Und umgekehrt. Egal für was: fürs Dogsitting, um eine Lampe oder ein Bild zu montieren, als Gärtner, für die Steuererklärung oder damit während den Ferien auf die Haustiere aufgepasst wird.

Read More

Interview mit CEO Heinz Rutishauser

„Mit der Notruf-Uhr bringen wir Menschen mit einem entsprechenden Sicherheitsbedürfnis eine substanzielle Verbesserung der Lebensqualität und der Selbstbestimmung.“ Im Interview mit Moneycab erzählt CEO Heinz Rutishauser über die Geschichte von Limmex, über das Produktsortiment, über die Funktionsweise der Notrufuhr sowie über die Limmex Medaille.

Heinz Rutishauser, CEO Limmex, im Interview

Read More

Die Limmex gratuliert ihrem Markenbotschafter!

Heinz Frei, 15-facher Paralympics-Sieger hat mit 60 Jahren bei der WM Paracycling Road in Maniago, Italien erfolgreich abgeschlossen. Er holt sich beim Zeitfahren den 7. Rang, beim Strassenrennen den 10 und beim Team Relay den 5. Rang. Auch mit seinen 60 Jahren zählt Heinz Frei nach wie vor zur Weltspitze.

Read More

«MIT DER LIMMEX NOTRUF-UHR FÜHLE ICH MICH SICHER UND UNABHÄNGIG.»

Hans Müller, 72

Limmex Notruf-Uhrenträger und leidenschaftlicher Wanderer.

Zur Geschichte von Hans

KUNDENDIENST

+41 44 577 74 06** zum Lokaltarif innerhalb der Schweiz